Mein Leben Und Ich

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Über

Hallo erst mal^^Mein Name ist Nadine

Und das hier ist über mich und meine Umwelt

Alter: 28
aus: Kreis Aachen
 

Ich mag diese...
Musiker: Linkin Park
Green Day
Silbermond
Rammstein... fragt mich einfach

Lieder: In The End, What I've Done
Durch die Nacht, Kartenhaus, Ohne dich, Meer sein....

Sendungen: Was grad läuft und gucken's wert ist^^
Filme: The Day After Tomorrow
Butterflyeffect 1+2
the Ring
....

Schauspieler: omg das merk ich mir
Bücher: Der kleine Prinz
(hasst mich oder liebt mich) Harry Potter
Unter deinem Stern
....

Autoren: siehe Schauspieler
Sportarten: Reiten
Fussball
Dart
...

Sportler: Das gleiche wieder merk mir von Personen die ich nicht kenn
den Namen nicht

Hobbies: Meine Freunde, Meine Kater, Lesen, Seelsorger spielen, ShiSha rauchen, usw...
Orte: New York, Paris, Russland im allgemeinen, Norwegen und alle orte an denen es Kalt ist

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war ich noch kleiner als jetzt

Wenn ich mal groß bin...:
Hoffe das ich mal groß werde

In der Woche...:
mach ich das gleiche wie am Wochenende

Ich wünsche mir...:
Das was sich fast alle wünschen ein ruhiges leben das aber nicht Langweilig ist

Ich glaube...:
Das es für jeden Menschen einen Stern gibt

Ich liebe...:
Schnee, Sterne, den Winter, meine Freunde und meine Familie, meine Tiere, und die Musik, und manchmal auch mein LEBEN

Man erkennt mich an...:
Meiner erst zurückhaltenden art und dann werde ich immer verrückter und wilder

Ich grüße...:
All die Leute die mich Lieben und schätzen, die mich unterstützen und mir zur Seite stehen wenn es mir scheiße geht



Werbung



Blog

~Ein paar Gedicht ~

Traue nie dem Glanz der Sterne,
Sterne leuchten und verglühen.
Traue nie dem Duft der Rosen,
Rosen duften und verblühen.
Aber traue jenem Menschen,
der es ehrlich mit Dir meint.
Der dich achtet und versteht
und alle Wege mit Dir geht.
Der ohne Lüge, ohne List,
stets aufrichtig zu Dir ist.
Der auch gerne deine Meinung hört
und kein anderes Denken stört.
Der auf das Gute in Dir vertraut
der bei Kummer zu Dir eilt
und deines Sorgen mit Dir teilt.

 

es tut weh...

Es tut weh
sich ins Badezimmer einzuschließen,
auf den Boden zu sinken....
und seinen Tränen freien Lauf zu lassen.
Ohne einen Ton von sich zu geben,
denn man könnte ja gehört oder gesehen werden...
denn man muss doch so stark sein!!


Es tut weh
seine Seele nicht befreien zu können,
von all dem Kummer und Leid,
nicht schreien zu können....
Fast zu ersticken an all dem Schmerz,
mit niemandem reden zu können,
aus Angst, es könnte verdreht werden,
aus Angst, man würde nicht verstehen,
aus Angst, es würde einem nicht geglaubt.

Es tut weh
sich nicht wehren zu können,
immer stark zu sein,
zu lachen, obwohl man lieber weinen würde,
zu kämpfen, obwohl man lieber aufgeben würde....
zu schweigen, obwohl man lieber schreien würde!

 

""Liebe""......

Liebe
was liegt in diesem Wort doch für eine schöne Melodie.
Ihre Noten sind die Träume und das Instrument die Zärtlichkeit,
ihre Musiker sind die schönen Stunden zu zweit.

Liebe
dieses Gefühl ist auch ein gefährliches Spiel.
Ihre Figuren sind Eifersucht und Traurigkeit,
oft auch falscher Stolz und Eitelkeit,
der Gewinner ist immer der Schmerz
und meistens ein zerbrochenes Herz.

Liebe
denke bei dieser Melodie stets daran,
dass man auch im Spiel zerbrochene Herzen nicht mehr reparieren kann!

 

Du bist so anders...

Heute warst du so verändert,
bist blind an mir vorbei geschlendert,
hast nicht mal mehr "hallo" gesagt,
mich nur mit deinem Blick geplagt,
doch Blicke machen vieles klar,
oh bitte sag, es ist nicht wahr!
Alles das kann doch nicht sein,
lass mich bitte nicht allein.
Du brichst mein Herz in 1000 Splitter,
ich seh? dich nur noch durch ein Gitter.
Du lachst, machst Spaß, bist so wie immer,
und damit machst du's mir viel schlimmer.
Du tust das alles ohne mich,
weißt du nicht, ich liebe dich?!

Liebe den,
den du Liebst!
Hasse den,
den du hasst!
Aber Hasse niemals den,
denn du mal geliebt hast!

 

Mein Bruder

So glücklich und rein
So frei und doch allein
Die Kindheit war so fein
Doch die jungend in allen fällen NEIN

Warum war ich auf einmal für ihn klein
Er war doch immer mein
Was soll ich denn nur tun?
Will nur an seiner Seite ruhen

Jetzt muss ich wohl erwachen
Und auch mal auf IHN achten
Ich werde jederzeit auf ihn warten
Dann können wir auch wieder Lachen

So lassen wir es dann mal in der Rocke krachen
Und legen unseren Kummer zu den Akten
Das kannst du nur mit deinem kleinen Drachen
Das wären dann die tollsten Fakten

22.7.07 16:17


Für erste

So das muss euch erst mal reichen macht fleißig einträge ins GB und meldet euch bei mir dann bekommt ihr eure noch offenen Fragen beantwortet und wenn ihr nett seit bekommt ihr meine ICQ nummer^^

so das war es für heute von mir

Eure Nana 

21.7.07 00:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung